logotype
Willkommen!
  • Ein herzliches Grüß Gott, Hallo und Moin Moin.
  • Wir freuen uns sehr, Sie auf den neuen Seiten des Chaboclubs begrüßen zu dürfen
  • Nehmen Sie sich eine kurze Auszeit und genießen Sie die bunte Welt der Chabo

Gelb mit weißen Tupfen:

HAHN: satte, rötlichgelbe Grundfarbe; in Hals- und Sattelbehang sowie insbesondere auf Flügeldecken und Rücken intensiver; Hals- und Sattelbehang mit angedeuteten, schmalen, weißen Schaftstrichen und weißen Federspitzen; kleine weiße Spritzer auf den Flügeldecken gestattet; Brust-, Schenkel- und Bauchfedern mit möglichst runden, reinweißen Endtupfen; Handschwingen gelb mit weißem Außenrand; Armschwingen-Innenfahne weiß; Außenfahne gelb mit weißen Federenden, sodass der zusammengelegte Flügel mit sattgelbem Flügeldreieck und weißer Treppenzeichnung erscheint; die großen Flügeldeckfedern (Binden) sattgelb mit runden, weißen Endtupfen; Schwanz weiß, kleinere Beisicheln mit mehr oder weniger gelber Säumung und Einlagerungen; einzelne schwarze Spritzer gestattet. HENNE: sattgelbe, möglichst gleichmäßige Grundfarbe; Halsbehang in der Grundfarbe etwas satter mit angedeuteten weißen Schaftstrichen und weißen Endtupfen; Körpergefieder möglichst gleichmäßig mit annähernd runden, weißen Endtupfen gezeichnet; Schwanz gelb, nach dem Ende hin weiß; Arm- und Handschwingen sowie Flügeldreieck wie beim Hahn. Augenfarbe: orangerot; Lauffarbe: gelb
Grobe Fehler: zu helle, zu rote, zu bräunliche oder zu ungleichmäßige Grundfarbe; zu grobe, ungleichmäßige, verschwommene oder fehlende Tupfenzeichung; Säumung: zu breite weiße Schaftstrichzeichnung in den Behängen; weiß im Flügeldreieck; stark unreine Schwanzfarbe; viele schwarze oder blaue Spritzer im Gefieder.

 

       

 

 

 

 

2017  Club der Chabozüchter