logotype
Willkommen!
  • Ein herzliches Grüß Gott, Hallo und Moin Moin.
  • Wir freuen uns sehr, Sie auf den neuen Seiten des Chaboclubs begrüßen zu dürfen
  • Nehmen Sie sich eine kurze Auszeit und genießen Sie die bunte Welt der Chabo

Folge 11

Chabo schwarz mit dunklem Kamm und Gesicht

Die Shinkuro, wie sie in Japan genannt werden,  sind die „Urtiere“ des schwarzen Farbenschlags und hatten dennoch immer nur einen kleinen Züchterkreis. Sie galten mit ihren schwarzen Kämmen und dunklen Augen als mystisch und unheimlich, und waren eben deshalb nicht sehr beliebt. Es ist einfach eine Geschmacksfrage.

In der heutigen Wirklichkeit hat sich dieses Meinungsbild grundlegend geändert. Man hat erkannt, dass sie unter den vielen Farbenschlägen die wahren schwarzen Edelsteine der Chabofamilie sind. Aus der Fachliteratur ist leider nicht ersichtlich, wann die ersten Pechschwarzen nach Deutschland eingeführt wurden. Auf der Lipsia Geflügelschau in Leipzig im Jahr 1925 waren sie zu bestaunen. Ein Züchterehepaar, welches sich um den Farbenschlag verdient gemacht hat, war Heinrich Sigmund und dessen Frau aus Ostpreußen. Sie retteten die Tiere über den zweiten Weltkrieg und wohnten zuletzt in Heidelberg. Danach wurde es still um die Pechschwarzen,

Im Jahr 2002 gelangte ein schwarzer maulbeerfarbiger Hahn mit besten dunklen Erbanlagen aus der Zucht von Prof. Dr. Chongulia / Thailand nach Deutschland. Mit diesem Hahn konnte eine erfolgreiche Rückzucht mit schwarzen Hennen aus dunklen Blutlinien gestartet werden. Bei diesem Farbenschlag haben wir zwei Farbnuancen in der Kammfarbe. Tiere, die blaurote Kämme und Kehllappen haben (maulbeerfarbig), und Tiere, die pechschwarze Kämme haben und später auch die Farbe behalten. In der gültigen Musterbeschreibung wird nicht darauf eingegangen, weil vermutlich Erfahrungswerte dazu fehlen. Die Augenfarbe ist hell- bis dunkel- kastanienbraun, die Lauf- und Sohlenfarbe ist schwarz. Man ist kein Sonderling, wenn man solche Chabo züchtet, eher ein wählerischer Züchter.

Ist der Farbenschlag richtig durchgezüchtet, dann ist die Haut der Tiere olivfarbig, die Adern schwarz und die inneren Organe bis auf die Leber sind dunkel. In Asien hat das dunkle Geflügelfleisch einen hohen Genusswert.

Heinz Hanebuth

    schwarz uni 3 

 

 

    

2017  Club der Chabozüchter