logotype
Willkommen!
  • Ein herzliches Grüß Gott, Hallo und Moin Moin.
  • Wir freuen uns sehr, Sie auf den neuen Seiten des Chaboclubs begrüßen zu dürfen
  • Nehmen Sie sich eine kurze Auszeit und genießen Sie die bunte Welt der Chabo

Folge 2

Chabo blaublau1

Haben Chabo für sich schon eine hohe Anziehung, die bei der Auswahl eines Farbenschlags mit der Farbe „Blau“ noch eine Steigerung erfährt. Die Blauen sind auch wirklich schön anzusehen, weshalb häufig die Wahl dafür ausfällt. Trotzdem bleibt es ein begrenzter Personenkreis, der sich nachhaltig damit beschäftigt. Dies müsste jedoch so nicht sein, wenn man sich verdeutlicht, welche Eigenheiten mit dem Farbenschlag verbunden sind. Das Blau ist kein Taubenblau, sondern i.R. viel dunkler und jede Feder ist mit einem Saum versehen, also keine durchgehende gleichmäßige Farbe. Zudem sind die Hähne dunkler als die Hennen gefärbt. Aber das Blau bei den Hühnern ist etwas Besonderes. Es gibt auch hellere Tiere ohne Säumung bis zu der ganz hellen Tönung dem Perlgrau. Jeder der mit nur blauen Tieren züchtet, muss in der Nachzucht mit der Aufspaltung der Farben rechnen. Es fallen schwarze und auch weißliche Tiere. Nach Mendel sind es 50% blau-gesäumte, 25% schwarze und 25% weißliche Tiere. Die Regel stimmt, jedoch ist es nicht das Ergebnis bei jedem Schlupf. Also der Hühnerhof wird bunter. Für die Weiterzucht wird dann eine gewisse Disziplin notwendig, sonst läuft das Farbenspiel schnell aus dem Runder. Gerade dieses Erfordernis macht die Zucht so spannend und reizvoll.

Hartmut Renken

blau2  blau3  blau 4 

 

 

 

 

    

2017  Club der Chabozüchter