logotype
Willkommen!
  • Ein herzliches Grüß Gott, Hallo und Moin Moin.
  • Wir freuen uns sehr, Sie auf den neuen Seiten des Chaboclubs begrüßen zu dürfen
  • Nehmen Sie sich eine kurze Auszeit und genießen Sie die bunte Welt der Chabo

Kunstkalender 2013 - Kunstkalender 2012 - Kunstkarten-Edition von B. Stammler - Kunstkarten-Edition von G. Kühn - Mit Freude und Farbe

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 Chabo Kunstkalender 2013 von Kurt Michel

 Zu beziehen für € 14,00 (so lange Vorrat) bei Kurt Michel, Konradstr. 5, 30826 Garbsen, Telefon 05131-51187

 

   

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 Kunstkalender 2012

 

Limitierte Auflage 100 Stück, davon für Europa 50 Stück.

 

Zu beziehen (solange Vorrat) für € 14,00 + Versandkosten bei Kurt Michel, Konradstraße 5, 30826 Garbsen, Telefon 05131-51187

 

   

 

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 Kunstkarten-Edition von Benedikt Stammler

   

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 Kunstkartenedition von Georg Kühn

 

 

   

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 Mit Freude und Farbe

Wer träumt nicht davon, beim Stöbern in alten Sachen einen vermeintlich wertvollen Gegenstand zu finden. Ich entsinne mich noch sehr an die Anziehungskraft, die auf mich in den Kindheitstagen von den Postkarten ausging. Nicht jede Schrift konnte ich damals lesen, geschweige denn, den Inhalt des Textes verstehen, aber sie beschäftigten mich über eine lange Zeit und warfen Fragen zu den abgebildeten Motiven und den Briefmarken auf. Etwas später begann ich zu verstehen, welche Bedeutung der darauf geschriebene Text für die Eltern und Großeltern hatte, weil dieser in der Kriegszeit und auch in den Nachkriegsjahren nach langen Monaten ein Lebenszeichen sein konnte. Dies war zuweilen auch der Grund dafür, dass ich nicht immer davon sofort Besitzergreifen konnte. Mit dem zeitlichen Abstand sind solche Karten heute Dokumente, die längst Verlorenes in Erinnerung bringen können. Es scheint, dass alles das an Bedeutung verloren hat, weil in der modernen Zeit ein Gruß oder eine Nachricht viel schneller erledigt werden können – ein Anruf oder eine E-Mail. Stimmt! Ein Mausklick und weg ist alles. Geblieben ist aber das Bedürfnis, die Erwartung zur persönlichen Aufmerksamkeit des Gebenden und Nehmenden. Geblieben ist auch die Empfindlichkeit bei einer Missachtung der persönlichen Erwartungen.

 Diese Gedanken- vielmehr noch die Aktualität in der Szene - waren der Ursprung etwas loszutreten, dass mehreren Ansprüchen gerecht wird. Die Liebhaberinnen und Liebhaber des Rassegeflügels zum Schreiben anzuregen und zwar mit „Mit Freude und Farbe“. Dazu sollte ein Postkartensatz in einer außergewöhnlich hohen Qualität entstehen, der bezüglich der Auswahl der Adressaten zu keiner Einschränkung Anlass gibt. Die Kosten sollten so niedrig gehalten werden, dass dieser Punkt ein „Null-Argument“ ist. Schließlich sollten es verschiedene Rassen sein, damit für Rassegeflügel geworben bzw. auch Aktionen durchgeführt werden können. Logischerweise hat sich der Gedanke erweitert auf: „Mit Freude und Farbe gegen die Vogelgrippe“. Sechs Sondervereine haben sich auf Anfrage spontan zum Mitmachen entschlossen. Es sind neben dem < Club der Chabozüchter >, die Vereine: < SV der Zwerg Cochin-Züchter >, < SV des Cochin-, Brahma- und Zwerg-Brahma-Huhnes (Brahma sind abgebildet ) >, < Club der Brünner-Kröpfer-Züchter >, < SV der Züchter Englischer Short-Faced Tümmler >, < SV der Gimpeltauben Züchter >. Dieses Zusammenwirken führte zu einer Auflage von mehr als 2000 Sätzen, d.h. zu rund 14.000 Postkarten. Die Karten werden an unsere Mitglieder kostenfrei weitergereicht bzw. es ist den verbundenen SVs freigestellt, dafür die möglich gewordenen niedrigsten Kosten zu verrechnen. Es soll kein Gewinn damit erwirtschaftet werden, denn es soll geschrieben und nochmals geschrieben werden. Nach Möglichkeit nicht nur an Züchterinnen und Züchter, sondern an offizielle Stellen, an Personen, denen Sie etwas vermitteln müssen. Sie und wir alle werden damit die gewünschte (auch notwendige) Aufmerksamkeit erreichen. Mitmachen ist die Aufforderung – Sie können viel für das Rassegeflügel erreichen!
Es ist auch ein kleiner Überdruck entstanden, der gegen eine Spende von Minimum 1 Euro pro Satz weitergereicht wird. Der Erlös fließt an den Wissenschaftlichen Geflügelhof. Vielleicht ist dies ein kleiner Hinweis dafür, dass, wenn man etwas haben will, am Besten auch etwas gibt.

 Manfred Bartl

Sie können diese Postkartenserie mit einem an Sie selbst gerichteten adressierten, mit 0,60 Euro frankierten DIN A6 Rückumschlag bestellen bei unserem Obmann Josef Kohl, Schwabacher Str. 13, 91126 Haag - eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

2017  Club der Chabozüchter